Newsletter

Über mich

Ideen machen Spaß, wenn sie zur Innovation werden. Eine Innovation ist die Idee dann, wenn sie sich auf dem Markt erfolgreich etablieren konnte. Das heißt wir wissen immer erst hinterher, ob eine Idee zur Innovation geworden ist.

Auf dem Weg dorthin gilt es Probleme zu verstehen, zu analysieren, zu synthetisieren, die richtigen Fragen abzuleiten, Ideen zu finden, Ideen anzureichern, eine Auswahl an Ideen zu treffen, früh Prototypen zu entwickeln und schließlich umzusetzen. Auf diesem Weg kann ich Sie begleiten.

In den vergangenen Jahren war ich bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken (WFG) als Innovationsberaterin beschäftigt. In dieser Zeit habe ich mehr als 200 Beratungen in über 60 Unternehmen aus der Region durchgeführt. Im Rahmen der Leitung des ZIM-Netzwerkes „Robotik für KMU“ habe ich Recherchen zu Technologien und Märkten durchgeführt, Veranstaltungen organisiert, FuE-Projekte vorangetrieben, viele Arbeitssitzungen und Workshops mit den Partnern durchgeführt und engen Kontakt zu Hochschulen und anderen strategischen Partnern gepflegt.

Neben meiner Anstellung bei der WFG habe ich mir durch eine mehrstufigen Ausbildung zum Innovation Coach des verrocchio institute die Kenntnis vieler Methoden-Tools angeeignet und bereits mehrfach anwenden können.

Nun sehe ich meine Aufgabe als Innovationsmanagerin darin, den kleinen und mittleren Unternehmen der Region bei der Gestaltung der Zukunft zu unterstützen. Mein Ziel ist es, stets individuelle, nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen mit Ihnen gemeinsam zu erarbeiten und sie auf ihrem Weg dorthin zu begleiten.

Hierzu biete ich zum einen Workshops an, in denen sie als Unternehmen Inputs bekommen über Trends, Methoden, Ideenentwicklung sowie Wege und Möglichkeiten Probleme frühzeitig zu erkennen oder gar vorzubeugen. Auch Teil meiner Arbeit ist die Leitung von Projekten, wobei ich immer die Intention verfolge, die Motivation und den Zusammenhalt des Teams zu stärken, Probleme und Reibungen aus der Welt zu schaffen, zu neuen Ideen anzuregen und so das Team effizient und erfolgreich zum Ziel zu führen. Ebenso sehe ich mich als Ihre Ansprechpartnerin um finanzielle Hürden rund um die Veränderungen in ihrem Unternehmen zu nehmen. Ich suche das passende Förderprogramm aus und verfasse den Förderantrag für Sie. Des Weiteren pflege ich durch meine Arbeit als Innovationsmanagerin ein weitläufiges Netzwerk an Kontakten zu umsetzenden Unternehmen, Wirtschaftsförderungen, Hochschulen und Forschungsinstituten.

Mein Lebenslauf

seit 2018

Innovationsmanagerin

Seit 2018 bin ich selbstständige Innovationsberaterin vor allem für die kleinen und mittelständischen Unternehmen im Münsterland.

2014-2017

Innovationsberaterin

Angestellte der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH als Innovationsberaterin. Hauptaufgaben waren hier die Beantragung und Leitung des ZIM-Netzwerkes „Robotik für KMU“, Tätigkeit als Netzwerkmanagerin sowie die Beratung und Unterstützung von Firmen bei der Beantragung von Förderungen.

2010-2014

Dipl.- Ingenieurin

Angestellte der Firma H+E Protec GmbH als Prozessingenieurin für die Auslegung von Prozessanlagen in der Lebensmittelindustrie.

2009-2010

Dipl.- Ingenieurin

Selbstständige Dipl.- Ingenieurin auf freiberuflicher Basis. Zu meinen Aufgaben zählten die Ursachenfindung von Unsterilitäten, Durchführung von Testreihen zur Becherentkeimung sowie Validierungen, Beratung in verfahrenstechnischen Fragen und die Durchführung von Hygieneschulungen. Referenzfirmen: Dr. Oetker, Humana, Bacha, Finnah Packtec.

2005-2009

Dipl.- Ingenieurin

Angestellte der Firma Finnah Engineering + Packaging als Prozessingenieurinfür die aseptischen Abfüllungen wie Bechen- und Flachenfüller. Unteranderem erstellte ich die Prozessablaufpläne und Ventilschaltlisten, Verbesserung bestehender Prozessabläufe, Durchführung bzw. Anleitung von Versuchsreihen, die Erstellung technischer Unterlagen und die Problemlösung beim Kunden.

2004-2005

Dipl.- Ingenieurin

Angestellte der Firma KHS Alfill in Hamburg. Hier umfasste mein Aufgabengebiet Studien zur Entkeimung von Abfüllflaschen, die aseptische Validierung der Anlagen beim Kunden als auch die Problemlösung.

2003-2005

Weiterbildung zur Technischen Betriebswirtin (IHK)

Fernstudium über die sgd Akademie in Darmstadt

1999-2002

Dipl.- Ingenieurin

Angestellte der Firma GEA Finnah bzw. Tuchenhagen Dairy Systems. Erprobung der aseptischen Leistungsfähigkeit neu entwickelter Abfüllanlagen Verantwortung der Qualitätserhaltung der abzufüllenden Produkte.

1997-1999

Vertriebsassistentin

Angestellte der Firma AHB formdesign in Saerbeck. Tätigkeitsfelder waren Controlling, Kundenbetreuung, Vertriebsassistenz und die organisatorische Leitung.

1995-1996

Dipl.- Ingenieurin

Angestellte der Firma Tetra Pak Plastics Packaging R&D in Darmstadt. Teammember in der Forschung und Entwicklung für neue Entkeimungsmethoden für Kunststoffflaschen.

1991-1994

Studentin

Studium der Verfahrenstechnik an der Fachhochschule in Frankfurt Studiumschwerpunkt: Biotechnologie, Abschluss Diplom-Ingenieurin

1990

Olympiade- Komitee für Reiterei

Angestellte am deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei in Warendorf. Abteilung: Internationaler Springsport, Stall Winkler

1987-1989

Aupair

Betreuung der Kinder im internationalen Haushalt mit angeschlossenem Reiterhof bei Warendorf.

1986

PTA an der Universität Stuttgart

Teammember in der Forschung und Entwicklung von Solarzellen

1984-1986

Auszubildende

Ausbildung zur Physikalisch-Technischen Assistentin (PTA) an der Kerschensteinerschule in Stuttgart

1971-1984

Schülerin

Gymnasium in Ingelheim (Rheinland-Pfalz) – Abschluss: Abitur Grundschule in Mettenberg (Baden-Württemberg)