Newsletter

Austauschtreffen der Digitalisierungsberater des Kreis Borken

Praxiserfahrungen im Berateralltag im Bereich Digitalisierung

Am Donnerstag den 12.12.2019 kamen ca. 25 Digitalisierungsdienstleister und -Berater aus dem Kreis Borken im Hub:Satellit in Gescher am D.velop-Campus zusammen. Die Veranstaltung wurde von der WFG kreis Borken organisiert und diente dem Austausch rund um das Thema Dienstleistungen in der Digitalisierung.

Unsere Berater Netzwerk dgn war eingeladen, um dort von unseren Erfahrungen im Berateralltag mit Fördermitteln zu berichten. Vertretend für unsere dgn Genossenschaft hielt ich einen Vortrag über Praxisbeispiele vom Digitalisierungsgutschein. Hier wurden Fragen geklärt wie z.B. welche Förderthemen mit dem Gutschein angesprochen und welche Zielgruppen betroffen sind, sowie grundsätzliche Erfahrungen und häufig auftretende Fälle oder Hindernisse bei der Umsetzung in den Unternehmen.

Mit dem ersten Praxisbeispiel „Baustoff digital“ wurden die Ziele und Herausforderungen bei der Digitalisierung von Prozessen im Baustoff-Großhandel verdeutlicht.

Das zweite Beispiel für ein vom Digitalisierungsgutschein bezuschusstes Projekt hieß „DigiChick“, wobei die Steuerung eines Legehennen-Betriebs digitalisiert werden sollte.

Auch hier wurden die Vorraussetzungen für eine gelungene Umsetzung des Projekts geschildert.

Ein wichtiges Fazit aus den Praxiserfahrungen des Digitalisierungsgutscheins ist, dass kleinere Unternehmen nicht die notwendigen Ressourcen und finanzielle Mittel besitzen, um aus eigener Kraft Digitalisierungsprozesse verwirklichen können. Daher ist grade für diese Unternehmen die finanzielle Unterstützung enorm wichtig, damit sie auch zukünftig nicht auf der Strecke bleiben.

Da ich mich besonders gut mit Zim-Anträgen auskenne, bin ich auch auf diese während meines Vortrages eingegangen und habe Informationen sowie persönliche Erfahrungen vorgebracht. Vorgestellt wurden die Pflichtvorraussetzungen und Förderschwerpunte für einen ZIM-Antrag, sowie einige Informationen zu dem gelungenen ZIM-Projekt „KaBa“.

DGN Präsentation